Cyber Monday Woche
Cyber Monday Woche

Der FCH startet wieder ins Frühjahr!

Anfang Februar - die Winterpause ist beendet und die Spieler bringen sich bereits wieder in Form für die Frühjahrsmeisterschaft! Folgend ein Statusbericht mit einem Ausblick auf das kommende Fussballjahr 2015!


Nach einer turbulenten Zeit im Sommer 2013 ( Austritt des SK Kirchbach + Abgang von 6 Stammspielern) wurde aus Gailtaler Spielern eine durchaus konkurrenzfähige Mannschaft geformt. Nach zwei Kaderänderungen im Winter konnten wir souverän den Klassenerhalt erreichen.
In der Saison 2014-15 konnte unser eingeschlagener Weg mit Gailtaler Spielern erfolgreich fortgesetzt werden. Wir belegten den ausgezeichneten 10.Platz nach der Herbstsaison. Von den 23 Spielern der Kampfmannschaft sind 21 aus dem Gailtal, nur unser Kapitän Ramusch Mario und Neuzugang Ebner Sandro kommen aus Villach.

Die Abwehr war im Herbst sicher unser "Prunkstück", hatten wir am Ende doch mit nur 18 Gegentreffern am drittwenigsten Tore kassiert. Umgekehrt war es aber leider ähnlich: mit nur 17 erzielten Treffern in 16 Spielen wurden am wenigsten Tore erzielt. Erfreulich dabei: Neuzugang Martin Jantschgi konnte in seiner ersten Halbsaison in der Unterliga bereits 4 Tore erzielen. Ein toller Einstand des Youngsters, der im Sommer vom Grafendorfer SK nach Hermagor kam. Ein Teil des Lobes muss hier wohl auch der erfolgreichen Talenteschmiede in Grafendorf übermittelt werden. Im Vorjahr konnte ja mit Maxi Wastian bereits ein junges Talent vom GSK in Hermagor Unterligaluft schnuppern.
Leider müssen wir mit Raphael Martinz einen wichtigen Mittelfeldakteur verletzungsbedingt vorgeben. Wir wünschen ihm natürlich nochmal alles Gute für die Rehabilitation!

Da die Statistiken eine relativ klare Sprache sprechen, war dem Vorstand nach der Herbstsaison zumindest eines klar:
Die Offensive muss verstärkt werden, um noch konkurrenzfähiger zu werden. Ziel ist natürlich zuallererst der Klassenerhalt.
Die Spiele wurden großteils nur ganz knapp verloren und im defensiven Bereich sprachen die Leistungen der einzelnen Spieler wie Lukas Kofler, Timotheus Zankl, Thomas Vielgut, Sebastian Kotz, Tonatiuh Avila, Christian Fina und allen voran Kapitän Mario Ramusch eigentlich für sich. Es bestanden also nicht viele Gründe unser tolles Team groß zu verändern.
Gesucht und gefunden wurde schließlich mit Sandro Ebner (25) vom VSV ein junger und doch bereits erfahrener Stürmer mit 142 Regionalligaeinsätzen am Buckel. Er wird die Mannschaft nicht nur im Spiel sondern auch privat positiv ergänzen.
Wie man bereits diversen Online-Medien entnehmen konnte gibt es noch ein großes Fragezeichen um Dardan Kameray, welcher mit einem direkten Liga-Konkurrenten in Verbindung gebracht wird. Hierzu liegt der Ball beim KFV und ist eine Entscheidung noch ausständig. Wir hoffen natürlich, dass er uns weiterhin erhalten bleibt.
Seit einigen Jahren, mit ganz wenigen Ausnahmen, gibt es meist nur negative Schlagzeilen die sich um den Fußball in Kärnten abspielen. Man hört von Konkursen, hohen Spielergehältern, ohne Konzept im Nachwuchs und weiterführend in den Erwachsenenbereich, vielen auswärtigen Spielern, keine ausgebildeten Trainer und Funktionäre, u.v.m. Der FCH mit Präsidenten Armin Assinger an der Spitze geht seit 2 Jahren einen anderen Weg.

Im vorigen Jahr musste die Reserve während der Saison abgemeldet werden und wir ernteten auch zurecht viel Spott. Voller Stolz konnten wir im Herbst nun wieder eine zweite Mannschaft ins Rennen schicken, die nicht nur zum großen Teil aus sehr jungen Spielern besteht, sondern auch den ausgezeichneten 5. Platz belegt hat.
Um über Jahre hinaus eine konkurrenzfähige Unterligamannschaft aus großteils Gailtaler Spielern zu bilden, hat sich der Vorstand vor 2 ½ Jahren dazu entschlossen das Nachwuchsprojekt der Region zu 100% zu unterstützen. Wenn man die ausbildungsorientierte Arbeit verfolgt, und die Anzahl an talentierten Spielern beobachtet, so braucht man sich um zukünftige Kampfmannschaftspieler nicht zu sorgen.
Im Nachwuchsprojekt ist es Norbert Hofer mittlerweile gelungen ein kompetentes und zuverlässiges Trainerteam zu installieren. Wenn man sich die Ergebnisse, Trainingsbeteiligung und das Auftreten ansieht erkennt man wie wichtig und richtig die Entscheidung war, die finanziell größtmöglichen Zugeständnisse bei den Trainern zu machen.
Die zentrale Trainingsmöglichkeit bei der NMS Hermagor gibt dem Nachwuchs natürlich hervorragende Bedingungen für unser Ausbildungskonzept.
Im Schulgemeindeverband, der Stadtgemeinde Hermagor, Uniqa und der Kärntner Sparkasse konnten Partner gefunden werden, die mit Ihrer Unterstützung den Spielbetrieb des Nachwuchses immens erleichtern.
Zu guter Letzt möchte der FCH allen freiwilligen HelferInnen ein großes Dankeschön aussprechen, ohne deren Mithilfe vieles - im Nachwuchs wie auch bei den "Großen" - nicht machbar wäre!

Wir freuen uns das unser Weg beim Publikum großen Anklang findet und sich die Zuschauerzahlen fast verdoppelt haben. Solltet auch Ihr unseren Weg als positiv bewerten, so hoffen wir, Euch von unserem Tun überzeugt zu haben und freuen uns über jede Art der Unterstützung!

Auf geht´s in die neue Frühjahrssaison!

vorläufige Testspieltermine:

Samstag, 07.02.2015 - 10:30 Uhr - vs. OSK Kötschach in Tolmezzo
Sonntag, 22.02.2015 - 14:00 Uhr - vs. Grafendorfer SK in Nötsch

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren